Termine

Kreisvorstandsitzung
19. April 2017 19:30
Ort: Parteibüro Unna, Wasserstraße 15, 59423 Unna

 
Reichtumsuhr

Reichtumsuhr auf eigener Seite einbinden
Quelle: www.vermoegensteuerjetzt.de

Arbeit 4.0 - Gesellschaft im Wandel

Es passiert jetzt. Wir sind mitten in einem gewaltigen technologischen und zwanglsäufig damit verbundenem gesellschaftlichen Veränderungsprozess.

Über die daraus resultierenden Chancen und Gefahren können Sie gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten der Partei „DIE LINKE“ Daniel Schwerd und dem Kreisverbandsvorsitzenden des DGB, Andreas Kramer diskutieren:

am 28.03.2017
ab 18:00 Uhr

In der Schwankhalle im Zentrum für Information und Bildung (zib), Lindeplatz 1, 59423 Unna.

 

Arbeiten 4.0 schließt an die Diskussion über die vierte industrielle Revolution (Industrie 4.0) an, legt dabei aber den Schwerpunkt auf Arbeitsformen und Arbeitsverhältnisse – nicht nur im industriellen Sektor, sondern in der gesamten Arbeitswelt.

Industrie 4.0 ist ein Begriff, der auf die Forschungsunion der deutschen Bundesregierung zurückgeht. Die industrielle Produktion soll mit moderner Informations- und Kommunikationstechnik verzahnt werden. Mit ihrer Hilfe soll eine weitestgehend selbstorganisierte

Produktion möglich werden. Dieses Netz soll zudem alle Phasen des Lebenszyklus des Produktes einschließen und sich auf alle Lebensbereiche ausdehnen. Man spricht auch über die vierte industrielle Revolution.

Wie müssen wir uns also auf diese vierte Revolution vorbereiten in der der Mensch zunehmend von Maschinen vollständig ersetzt werden kann? Maschinen sich selbst programmieren, Operationen durchführen und das wahrscheinlich weitaus präziser als die Chirugen. Häuser die aus dem Drucker kommen? In dieser digitalen, vernetzten Welt gibt es riesige Chancen aber auch Gefahren. Müssen wir unser gesamtes Werte- und Wirtschaftssystem verändern?

Mit einer Erläuterung der Arbeit 4.0, ihrer schon jetzt bestehenden Möglichkeiten und der künftigen Entwicklung wird Daniel Schwerd in das Thema einsteigen. Andreas Kramer wird aus Sicht des DGB die damit verbundenen Herausforderungen und Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt kritisch beleuchten.

Alle Gäste sind eingeladen sich an der nachfolgenden Podiumsdiskussion zu beteiligen.

News

7. März 2017

Özlem Alev Demirel

Die Spitzenkandidatin der Linken NRW zur Landtagswahl 2017 spricht am Montag, den13. März 2017 um 18:00 Uhr im Zentrum für Information und Bildung (ZIB)- Schwankhalle - Lindenplatz 1, 59423 Unna Mehr...

 
2. März 2017 DGB GEGENBLENDE

Rentensystem: Warum Österreich ein Vorbild sein kann

Quelle: birgitH  / pixelio.de

Ein starkes öffentliches Rentensystem ist möglich – das zeigt das Beispiel Österreich. Josef Wöss von der Kammer für Arbeiter und Angestellte Wien skizziert, wie sich konkrete Reformansätze in Deutschland an österreichischen Regelungen orientieren könnten. Mehr...

 
28. Februar 2017

Butterwegge fordert Politikwechsel von Rot-Rot-Grün

Nach seinem Achtungserfolg vom 12. Februar, als Christoph Butterwegge für die Linkspartei in der Wahl des Bundespräsidenten antrat und 128 Stimmen auf sich vereinen konnte, schlüpft der Kölner Politologe jetzt in die Rolle eines Postillions für Rot-Rot-Grün. Von einer künftigen Koalition unter Martin Schulz fordert er in einem offenen Brief an den SPD-Kanzlerkandidaten nichts weniger als einen fundamentalen Politikwechsel. Mehr...

 
5. Februar 2017 Sahra Wagenknecht

Mehr soziale Gerechtigkeit - jetzt!

Martin Schulz ist seit einer Woche Kanzlerkandidat der SPD. Sein Versprechen: mehr soziale Gerechtigkeit! Ich finde: Das wäre ausgezeichnet! Leider aber sind meine bisherigen Erfahrungen mit den Wahlversprechen der SPD - vorsichtig ausgedrückt - nicht die besten. Auf die Spitze trieb es Franz Müntefering, der es einst als 'nicht gerecht' kritisierte, an Wahlkampfaussagen gemessen zu werden ... Wenn uns das Martin Schulz nach der Bundestagswahl auch erzählt, wenn es sich die SPD wieder unter Kanzlerin Merkel in der Großen Koalition bequem gemacht hat, dann werden die jetzigen Versprechen im Hinblick auf höhere Löhne, mehr Steuergerechtigkeit, bessere Renten oder einem Ende der Steuertricks von Konzernen wieder nur heiße Luft gewesen sein ... Mehr...

 
28. Januar 2017 Petra Weber

Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

Heute haben in vielen Ländern der Erde Menschen an die Befreiung der Insassen von Auschwitz gedacht. Ich habe an dem Tag der Gedenkveranstaltung der Schülerinnen und Schüler der Hellweg Realschule im Ratssaal der Stadt Unna beigewohnt. Wer nicht, wie in einem Videoclip zu sehen war, die Massenvernichtung von Millionen Menschen leugnet, wie es ein NPD Mitglied in dem Video behauptete, den haben die Bilder von der Deportation, den Lagerinsassen, nicht unberührt gelassen und viele Besucher der Veranstaltung haben sich gefragt: „Wie war das möglich?“ Mehr...

 

Treffer 1 bis 5 von 16